Über den Verlag

Politik / Wirtschaft / Gesellschaft / Umwelt

»Ich war mir nie einer anderen Möglichkeit bewusst als der, alles in Frage zu stellen.«

Noam Chomsky

Der Nomen Verlag wurde 2005 von Harry Neubert und Joachim Schäfer gegründet. Nach dem Tod von Harry Neubert Ende 2008 übernahm Joachim Schäfer die alleinige Leitung des Verlages.

Der Nomen Verlag hat ein anspruchsvolles Sachbuchprogramm mit den thematischen Schwerpunkten Politik/Gesellschaft/Wirtschaft/ Umwelt entwickelt. Dem Verlag ist es gelungen, namhafte Autoren für sein Verlagsprogramm zu gewinnen. Dadurch hat sich der Verlag als kritischer Sachbuchverlag mittlerweile fest etabliert. Zu den Autoren des Nomen Verlages – darunter mehrere Bestsellerautoren – gehören unter anderen: Noam Chomsky, Zbigniew Brzeziński, Oskar Lafontaine, Aktham Suliman, Helmut Ortner, Hermann Ploppa, Edzard Reuter, José Mujica, Hans See, Bernd Maelicke, Werner Rügemer, Günther Moewes, Claudia Pinl, Dieter Schenk, Reiner Diederich, Matthias Zimmer und Erich Schöndorf.

Von Anfang an steht im Mittelpunkt des Programms des Nomen Verlages die Bereitstellung von Hintergrundinformationen für die Beurteilung gesellschaftlicher Prozesse. Das Programm zielt darauf, für die aktuellen Debatten relevante Themen aufzugreifen und dafür kompetente Autoren zu suchen. Neben Originalausgaben deutschsprachiger Autoren gibt es Neuauflagen bereits vergriffener Titel, die für die aktuellen Debatten nach wie vor von Bedeutung sind.